raumarbeit.kunst&design I Neukonzeption der Dauerausstellung im Städtischen Museum Seesen
634
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-634,ajax_updown,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.5.2,menu-animation-underline-bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Experimentierstation Mineralien Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Abteilung Louis Spohr Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Hörstation Louis Spohr Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Abteilung Israel Jakobson Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Abteilung Seesener Objekte Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Ausstellungsmobiliar Seesener Objekte Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Abteilung Stadtbild Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Steinway Flügel Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Abteilung Steinway Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Hörerlebnis-Raum Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Abteilung Nationalsozialismus Neue Dauerausstellung Städtisches Museum Seesen Besucherleitsystem

Neukonzeption Städtisches Museum Seesen

Seit der Neukonzeption der Dauerausstellung präsentiert sich die ehemalige Heimatstube ihrem Publikum als zeitgemäßes themenorientiertes Stadtmuseum. Das gestalterische Konzept der neuen Dauerausstellung rückt den historischen Charakter des barocken Jagdschlosses mit seinen Raumstrukturen und -proportionen in den Vordergrund und stellt ehemalige Sichtbeziehungen wieder her.

 

Im Kontrast dazu antwortet die Ausstellungsgestaltung auf das historische Erscheinungsbild mit einer leichten, geradlinig-modernen Architektur und einer bewegten, ausdrucksvollen Raumgrafik.

 

Das Herzstück des Museums bildet seine Steinway-Abteilung. Weitere thematische Schwerpunkte drehen sich um das Wirken des jüdischen Reformers Israel Jacobson und des Barock-Komponisten Louis Spohr. Außerdem zeigt das Museum Zeugnisse der Stadtentwicklung Seesens und präsentiert seine umfangreiche Mineralien- und Fossiliensammlung. Das Ausstellungskonzept bedient sich vielfältiger zeitgemäßer Vermittlungsstrategien. Beispielsweise  spricht die eigens ausgearbeitete Kinderebene insbesondere junge Besucher an. Diverse Hör- und Experimentierstationen vermitteln das Seesener Erbe auf lebendige Weise.

Titel

Städtisches Museum Seesen

Aufgabe

Ausstellungsgestaltung [Künstlerische Leitung, Sanierungsmaßnahmen, Ausstellungskonzeption, Lichtführung]

Ausstellungseröffnung

Dezember 2010

Kuratorin

Frank Schumann

Ausstellungsgrafik

Anna Brinkmann, Ulrike Damm, Achim Bodewig