raumarbeit.kunst&design I Kinder-Experimentierstation im Historischen Museum Hannover
666
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-666,ajax_updown,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.5.2,menu-animation-underline-bottom,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
Gesamtansicht Kinder-Experimentierstation in der Dauerausstellung im Historischen Museum Hannover Detail Kinder-Experimentierstation in der Dauerausstellung im Historischen Museum Hannover Rückseite Kinder-Experimentierstation in der Dauerausstellung im Historischen Museum Hannover

Experimentierstation Mittelalter

Die Experimentierstation wurde nachträglich in den bestehenden Dauerausstellungsbereich Mittelalter integriert. Ihre Aufgabe ist es, die Lücke im Bereich Eigenständige Vermittlung von Inhalten an junge Besucher zu füllen.

Es entsteht ein wirklicher Ort für junge Besucher unterschiedlicher Altersstufen und ihre Begleiter.

 

Im vorderen Bereich der Wand wurde eine Lümmelecke mit einer Hörstation eingerichtet. Als Ohrmuscheln umfunktionierte Trinkhörner spielen mit dem Klischee Mittelalter. Die Besucher erfahren hier auf entspannte Weise etwas über Objekte, die sie von ihrem Platz aus sehen können. Innerhalb der Experimentierstation integrierte Begleithefte stellen eine weitere Verbindung mit den Exponaten des Ausstellungsbereichs Mittelalter her.

 

Kinder können durch die Silhouette des Wächters in den hinteren Bereich des Möbels verschwinden und sich dort an mehreren Stationen spielerisch betätigen.

 

Gestalterisch fügt sich die Station in die bestehende Dauerausstellung ein und verfügt dennoch über einen ganz eigenständigen Charakter.

Titel

Experimentierstation Mittelalter

Aufgabe

Ausstellungsarchitektur [Konzept und Gestaltung]

Erstellt

April 2011

Kuratorin

Jan Willem Huntebrinker